Kamel

Kamelflaumhaar

Als Kamelflaumhaar bezeichnet man das feine, stark gekräuselte Unterhaar der auf den Hochebenen Innerasiens lebenden zweihöckrigen Kamele.
Dieses besonders weiche Edelhaar zeichnet sich durch hervorragende Klimaeigenschaften aus: es transportiert beispielsweise Feuchtigkeit schneller als alle anderen Naturhaare und schafft ein angenehmes Schlafklima.
Nicht jedes Kamel trägt Edelhaar, das findet sich nur im Fell der zweihöckriger Kamele, denn nur sie leben auf unwirtlichen asiatischen Hochsteppen, vor allem in der Mongolei. Vielleicht haben Sie einmal ‚Die Geschichte vom weinenden Kamel’ gesehen. Der Dokumentarfilm beschreibt die Lebensweise der mongolischen Nomaden, die vielfach noch immer in Jurten leben und deren Reichtum ihre Kamelherden sind. Diese Kamele haben ein Fell, das aus dichtem, relativ groben Deckhaar und feinem Unterhaar, dem Flaumhaar, besteht. Eine ideale Kombination, die Kamele auch in Schneestürmen und eisigem Wind warm hält. Im Frühjahr fällt das Unterhaar büschelweise aus, die Tiere müssen weder geschoren noch gekämmt werden.
Bedingt durch die Seltenheit, Weichheit und Feinheit, wird das Flaumhaar oft mit Schurwolle gemischt verarbeitet. Wir verwenden es als reine Faser ohne Beimischung.