Yak

Yakflaumhaar

Yakwolle ist anschmiegsam weich und außerordentlich leicht. Durch die starke Kräuselung der Fasern kann sie sehr viel wärmende Luft einschließen und ist somit die Füllung für alle, die sehr wärmebedürftig sind und sich in eine leichte Decke einkuscheln möchten.
Leicht und super warm – das ist die Sorte Haar, die Yaks dringend brauchen. Ihre Heimat sind die Hochebenen Zentralasiens. Ihr dichtes mehrschichtiges braunes oder schwarzes Fell ist oft durch breite helle Strähnen aufgelockert, die ein Friseur nicht eleganter setzen könnte. Das lange Deckhaare reicht fast bis zum Boden – die perfekte Ausstattung für das rauhe Klima, das Yaks rund ums Jahr aushalten müssen. In Ladak, dem nördlichsten und höchst gelegenen Bundesstaat Indiens, grasen die Yaks, betreut von Wanderhirten und ihren Familien, auf Hochweiden (4000 m und höher) über die auch im Sommer fast immer ein rauher kalter Wind weht.
Allerdings muß kein Yak wegen der PROLANA Yakflaumhaardecken frieren. Besonders geeignet für Textilien und Bettwaren ist das feine, stark gekräuselte Unterhaar, das die Yaks beim natürlichen Wechsel von dichtem Winterfell auf das etwas leichtere Sommerfell sowieso verlieren. In der Regel wird es von den Hirten ausgekämmt, gelegentlich werden Yaks auch geschoren. Pro Tier werden jährlich ca. 300 – 500g des feinen Unterhaares gewonnen.